Zeitschrift

Bestellformular

Autorenhinweise

Die AGEE gibt in regelmäßiger Folge die Zeitschrift „Entwicklungsethnologie“ heraus, die 2012 im 20. Jahrgangsband erschien. Der Doppel- bzw. Jahrgangsband hat einen Umfang von 220 – 280 Seiten und kostet 30 EUR. Die Zeitschrift ist zu beziehen per Email bei: agee@gmx.net oder schriftlich über AGEE, Weberstraße 4, 53111 Bonn oder per Fax über 0228/6899871.

Die älteren Ausgaben von „Entwicklungsethnologie“ sind für Mitglieder der AGEE für 12 EUR, für Nichtmitglieder für 20 EUR abrufbar.

Neuerscheinung 2013: „Ethik in der Praxis derEntwicklungszusammenarbeit“ (ab April 2013 verfügbar). Umfassende Dokumentation der Ethik-Tagung der AGEE vom 15.-16. Juni 2012 in Bonn mit einer Studie zu ethischen Diskursen im internationalen Rahmen, allen Tagungsbeiträgen sowie dem Positionspapier der AGEE zur Ethik (nicht nur) in der Entwicklungsethnologie.

Hier erhalten Sie Einsicht in das Inhaltsverzeichnis.

Die Themen der noch verfügbaren Ausgaben:

2012: „Kultur und Entwicklung“ und „Poverty and vulnerability“. In zwei erstmalsabgedruckten Beiträgen wird (i) ein Überblick über die Diskussion zu Kultur und Entwicklung in der deutschen Entwicklungszusammenarbeit gegeben und (ii) das Verhältnis von Armut und Vulnerabilität untersucht, wobei die der Begriffe nahestehende und sich überlappende, aber nicht gleiche Situationen beschreiben.

Hier erhalten Sie Einsicht in das Inhaltsverzeichnis.

2010: „Wer vertritt die Armen im Entwicklungsprozess?“ Über Fragen der Partizipation armer Bevölkerungsgruppen und ihrer legitimen Vertreter/innen bei der Planung und Durchführung von Hilfsmaßnahmen im Rahmen der bilateralen deutschen sowie der internationalen EZ.

Hier erhalten Sie Einsicht in das Inhaltsverzeichnis.

2009: „Benachteiligte sozio-kulturelle Gruppen und Indigene in der Entwicklungszusammenarbeit“ In dieser Themenausgabe wird die Diskussion um die besondere Berücksichtigung von benachteiligten bzw. diskriminierten Minderheiten in der internationalen EZ zusammengefasst. Der Band fasst Vorüberlegungen für ein BMZ-Konzept zusammen, das auf eine bessere Förderung dieser Minderheiten abzielt.

Hier erhalten Sie Einsicht in das Inhaltsverzeichnis.

2006: “Die Evaluierungspraxis deutscher Entwicklungsorganisationen. Ziele Umsetzung – Herausforderungen“ Der Themenband stellt die Praxis staatlicher und nichtstaatlicher EZ-Evaluationen dar und präsentiert einen Arbeitsvorschlag für stärker partizipativ ausgerichtete Evaluationen, der von AGEE-Mitgliedern im Auftrag des BMZ erstellt wurde.

Hier erhalten Sie Einsicht in den Gesamttext.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.